Türklinke von brauner Tür mit Glasausschnitt.

Univ.-Prof. Dr. sc. nat. Andreas Lendlein

Andreas Lendlein ist Mitglied im Direktorium des Berlin-Brandenburger Centrums für Regenerative Therapien (BCRT) und der medizinischen Fakultät der Charité, Universitätsmedizin Berlin. Zudem leitet er das Institut für Biomaterialforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht am Standort Teltow. Nach seinem Chemiestudium an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, promovierte er an der ETH Zürich. Nach verschiedenen Gastaufenthalten u.a. am MIT in Cambridge, USA, ist er seit 2002 zusätzlich als Professor für Materialien in den Lebenswissenschaften an der Universität Potsdam tätig sowie seit 2008 als Chemieprofessor an der FU Berlin. Seit 2009 ist er Sprecher des Gemeinschaftsprojekts "Technology and Medicine - Adaptive Systems" der Helmholtz-Gemeinschaft, an dem insgesamt sechs Helmholtzzentren mitwirken. Desweiteren blickt Lendlein auf eine fünfjährige Erfahrung als geschäftsführendes Vorstandsmitglied einer deutschen BioMedTech Company zurück.

 

Ausbildung

  • 1996 bis 1997: Postdoktorand am Department für Materialwissenschaften der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich, Schweiz, in der Gruppe von Prof. Dr. U. W. Suter (Institut für Polymere)
  • 1993 bis 1996: Doktorarbeit an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich unter Leitung von Prof. Dr. U. W. Suter (Institut für Polymere, Dept. für Materialwissenschaften)
  • 1988 bis 1993: Chemiestudium an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz

 

Beruflicher Werdegang

  • seit 2009: Sprecher des Helmholtz Querschnittsprogramms "Regenerative Medizin und Aktive Biomaterialien" im Forschungsbereich "Gesundheit" der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren
  • seit 2008: Professor für das Fach Chemie an der Freien Universität Berlin
  • seit 2006: Mitglied des Direktoriums des Berlin-Brandenburger Zentrums für Regenerative Therapien (BCRT), Charité, Campus Virchow, Berlin und Mitglied der Medizinischen Fakultät der Charité, Universitätsmedizin, Berlin
  • seit 2002: Leiter des Instituts für Biomaterialforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und Universitätsprofessor (C4) für Materialien in den Lebenswissenschaften an der Universität Potsdam
  • 2004 bis 2006: Direktor des Instituts für Technologie und Entwicklung von Medizinprodukten (ITEMP) im Universitätsklinikum der RWTH Aachen und Universitätsprofessor der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen
  • 2003 bis 2008: Sprecher des Helmholtz-Programms "Regenerative Medizin" 2002: Abschluss der Habilitation; Erteilung der venia legendi für das Fach Makromolekulare Chemie und Ernennung zum Privatdozenten an der RWTH Aachen
  • 1997 bis 2002: Habilitand am Lehrstuhl für Textilchemie und Makromolekulare Chemie der RWTH Aachen, Leiter der Abteilung Entwicklung und Engineering bioverträglicher Polymersysteme am Deutschen Wollforschungsinstitut an der RWTH Aachen e.V. (DWI)
  • 1997 bis 1998: Gastwissenschaftler am Department of Chemical Engineering am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, USA, in der Gruppe von Prof. Dr. R. Langer im Rahmen der Habilitation

 

Auszeichnungen

  • 2013: Wahl zum Council Member von EAMBES (European Alliance for Medical and Biological Engineering and Science)
  • 2012: Vortragender der Stevenson-Biomaterial Lecture 2012, Universität Syracuse, New York, USA
  • 2009: Verleihung der Ehrenmitgliedschaft der Israelischen Chemischen Gesellschaft
  • 2007: Wahl zum Mitglied "40 unter 40", Kategorie Wissenschaftler, Capital, Gruner+Jahr AG & Co. KG, Köln
  • 2006: "Zukunftspreis 2006" der Hubert Burda Media, Berlin
  • 2006 Wahl zum Mitglied in der "Elf der Wissenschaft", Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und `Bild der Wissenschaft´, Essen/Stuttgart
  • 2005: World Technology Network Award, Kategorie Health & Medicine, San Francisco, USA
  • 2004: Einer von drei Nominierten für den Deutschen Gründerpreis, Kategorie Visionär
  • 2003: Technology Pioneer Award
  • 2004: vom Welt Wirtschafts-Forum, Genf, Schweiz
  • 2002: "Best of What´s New" Award, Popular Science Magazine, New York, USA
  • 2002: TR100 Award vom Technology Review Magazine des MIT, Cambridge als einer der 100 besten Innovatoren des Jahres 2002 benannt
  • 2001: Zukunftspreis Ruhrgebiet des Wirtschaftsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 2000: Innovationspreis des Trägervereins Zenit e.V. NRW 2000 Hermann-Schnell-Preis der GDCh, Frankfurt
  • 1999: Förderpreis der Pinguin-Stiftung, Düsseldorf
  • 1998: BioFuture-Preis des BMBF, Bonn 1997 Medaille der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich für eine herausragende Doktorarbeit
  • 1989 bis 1996: Mitglied der Studienförderung der Mercedes-Benz AG, Stuttgart

 

Mitgliedschaften

  • seit 2012: Berufung ins Editorial Board des Journals "Macromolecular Bioscience", Wiley-VCH
  • seit 2011: Berufung ins Editorial Board des Journals "Acta Biomaterialia", Elsevier
  • seit 2011: Associate Editor für das Journal "Polymers for Advanced Technologies" (PAT), John Wiley & Sons
  • seit 2011: Berufung ins Editorial Board des Journals "Frontiers of Chemical Science and Engineering", Higher Education Press und Springer-Verlag
  • seit 2011: Berufung zum Mitglied des Beirats "Werkstoffe und technische Systeme" der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)
  • seit 2011: Berufung zum Geschäftsführer und Mitglied des Vorstands des Berlin-Brandenburgischen Verbandes für Polymerforschung e.V. (BVP)
  • seit 2009: Berufung ins Editorial Board des Journals "NanoLIFE", World Scientific Publishing seit 2009 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Schulze Diabetes Instituts der Universität von Minnesota, USA
  • seit 2008: Wissenschaftsbotschafter des Landes Brandenburg
  • seit 2008: ordentliches Mitglied in der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft e.V.
  • 2008 bis 2012: Mitglied im Beirat der Healthcapital Berlin Brandenburg
  • 2006 bis 2012: Handlungsfeldbeauftragter des Landes Brandenburg für Gesundheitswissenschaft im Kooperationsnetzwerk Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg
  • 2006: Honorarprofessur an der Tianjin Universität, School of Chemical Engineering, VR China
  • 2004 bis 2005: Vorsitzender des wissenschaftlich-technischen Rates des Helmholtz-Zentrum Geesthacht Geesthacht
  • seit 2004: ordentliches Mitglied im Berlin-Brandenburgischen Verband für Polymerforschung e.V. (BVP)
  • 2002 bis 2008 Mitglied im Arbeitsausschuss Membrantechnik der DECHEMA e.V.
  • 2001 bis 2004: Mitglied im Beirat des LifeTec Aachen-Jülich e.V.
  • 2000 bis 2002: Mitglied des Juniorenkreises der IHK Aachen
  • 1999 bis 2007: Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Wollforschungsinstituts an der RWTH Aachen e.V. (DWI)
  • seit 1998: Fellow der Gottlieb-Daimler- und Karl-Benz-Stiftung

 

Links

Nach oben