Prof. Dr. Georg N. Duda

Prof. Dr. Georg N. Duda

Georg Duda ist Ingenieur und einer der drei Gündungsdirektoren des BCRT und seit 2008 Direktor des Julius-Wolff-Instituts für Biomechanik und Muskuloskeletale Regeneration an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Georg Duda ist fasziniert vom Wechselspiel von Biologie und Mechanik, das die Gewebeformation im Rahmen der Organogenese und Heilung wesentlich definiert. Ausgehend von einem Verständnis der in Gelenken und Muskeln wirkenden Belastungen und sich daraus ergebenden mechanischen Beanspruchungen entwickelt er mit seinem Team Implantate für Gelenkersatz und Frakturversorgung. Aus dem Wechselspiel der mechanisch belasteten Gewebematrix und dem zellulären Verhalten konnten Prinzipien für Geweberegeneration von Knochen und Knorpel abgeleitet werden, die eine Basis für neue Therapiekonzepte darstellen. In jüngster Zeit kommen Arbeiten zum Verständnis der zellulären Alterung einerseits und der Inflammation als Start der Regenerationskaskade hinzu. Diese Arbeiten scheinen Grundlage zur Stratifikation von Patienten mit Heilungsproblemen bieten zu können.

 

Ausbildung

  • 2001: Habilitation, Charité-Universitätsmedizin Berlin
  • 1996: Promotion, Technische Universität Hamburg-Harburg und Mayo Clinic, Rochester/MN, USA
  • 1985-1991: Studium der Feinwerktechnik und Biomedizinischen Technik, Technische Universität Berlin

 

Beruflicher Werdegang

  • seit 2008: Direktor des Julius-Wolff-Instituts, Charité-Universitätsmedizin Berlin
  • seit 2007: W3-Professur "Biomechanik und Biologie der Knochenheilung", Charité-Universitätsmedizin Berlin
  • seit 2007: Sprecher, Berlin-Brandenburg School for Regenerative Therapies (BSRT) der Deutschen Forschungsgemeinschaft e.V. (DFG)
  • seit 2006: stellvertretender Direktor, BCRT
  • seit 2006: Vorstandsmitglied, Centrum für Sportwissenschaft und Sportmedizin Berlin (CSSB)
  • 2002: C3-Professur der Klinischen Forschergruppe "Biomechanik und Biologie der Knochenheilung", Charité-Universitätsmedizin Berlin
  • 1997-2008: Leiter des Forschungslabors Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der Charité - Universitätsmedizin Berlin
  • 1995-1997: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Abteilung für Unfallchirurgie, Forschung und Biomechanik, Universität Ulm
  • 1994: Gastwissenschaftler im Biomechanics Lab, Johns Hopkin's University, Baltimore/MD, USA
  • 1992-1995: Wiss. Mitarbeiter, Arbeitsbereich Biomechanik, Technische Universität Hamburg-Harburg
  • 1991-1992: Special Project Associate,. Biomechaniklabor, Mayo Clinic, Rochester/MN, USA

 

Auszeichnungen

  • 2004: Novel Award
  • 2002: S. M. Perren Award, European Society of Biomechanics
  • 2001: Gisela Sturm Award, Schulthess Klinik
  • 2000: Clinical Biomechanics Award, European Society of Biomechanics
  • 2000: Basic Science Award, Orthopaedic Research Society
  • 1991-1992: Doktoranden-Stipendium, Cusanuswerk, DAAD and Mayo Foundation

 

Mitgliedschaften und Herausgeberschaften

  • Beiratsmitglied, Regenerative Medizin Initiative Berlin-Brandenburg
  • Mitglied des Herausgeber-Beirats, European Orthopaedics and Traumatology
  • Mitglied des Herausgeber-Beirats, Tissue Engineering

 

Links

Nach oben