Zelltherapie "Aus dem Herz - für das Herz" für Innovationspreis Berlin Brandenburg nominiert


Berlin, 19. November 2014
Wissenschaftler des Berlin-Brandenburger Centrums für Regenerative Therapien (BCRT) wurden mit ihrer Arbeit zur Entwicklung einer Zelltherapie bei Herzschwäche für den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2014 nominiert. Dem Team um Professor Michael Sittinger und Professor Carsten Tschöpe ist es gelungen, eine völlig neue Zellart aus Gewebeproben des Herzens zu isolieren. Damit sollen chronische Herzerkrankungen behandelt und die Lebensqualität der Patienten verbessert werden.

Erkrankungen des Herzens stellen heute immer noch die Haupttodesursache der westlichen Industrienationen dar. In Deutschland sterben jährlich etwa 60.000 Menschen an einer Herzmuskelschwäche. Die krankheitsbedingten Kosten sind enorm (3,3 Milliarden Euro in Deutschland im Jahr 2008). Große Hoffnungen werden derzeit in die regenerative Medizin gesetzt. Das erkrankte Herzgewebe soll regeneriert und gestärkt werden. Praktisch alle in Entwicklung befindlichen Therapien basieren dabei auf unspezifischen Stammzellpräparaten, die zumeist gewebefremd gewonnen werden (z.B. aus Knochenmark). Stammzellen haben jedoch entscheidende Schwächen, u.a. ist schwer einzuschätzen, ob die eingebrachten Stammzellen wirklich zu Herzzellen werden.

Hier setzt die Zelltherapie aus dem BCRT an: Bei den CardAP-Zellen* handelt sich um herzgewebe-spezifische Zellen. Die Zellen werden direkt aus patienteneigenen Gewebeproben des Herzens isoliert, im Herstellungs-Reinraumlabor expandiert und danach demselben Patienten wieder zurück transplantiert. CardAP-Zellen sind für eine Therapie höchst interessant, da sie die Herzfunktion verbessern (sowohl nach intravenöser Injektion als auch nach Injektion direkt in das Herz) und das Absterben von Zellen im Herzen hemmen. Da es sich um patienteneigene Zellen handelt, werden sie nicht vom Körper des Patienten abgestoßen. Des Weiteren konnte in Experimenten eine ungerichtete Vernarbung (Fibrose) verhindert werden. Insgesamt grenzen sich CardAP-Zellen bei der Wirksamkeit, Sicherheit und Praxistauglichkeit von allen bekannten Entwicklungen der akademischen und industriellen Forschung ab.

Die CardAP-Zellen sollen als Standardbehandlung für den Krankenhausmarkt etabliert werden. Dafür wurden bereits zahlreiche Vorarbeiten geleistet. Unser Partner für die Entwicklung und Vermarktung, die Firma CellServe GmbH, ist in Verhandlung über die Finanzierung der Sicherheits-Studie. Damit könnten bereits in 2-3 Jahren betroffene Patienten in Deutschland von der neuen Herzzellen-Therapie profitieren.

Die experimentelle Entwicklung und Weiterentwicklung der CardAP-Zellen findet im Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT) statt. Das BCRT ist ein international anerkanntes, interdisziplinär ausgerichtetes Forschungszentrum. Grundlagenforschung, klinische Forschungsbereiche und Technologieplattformen sind eng miteinander verknüpft in eine innovative Translationsstruktur eingebunden. Das BCRT wurde 2006 als Allianz der Charité - Universitätsmedizin Berlin und der Helmholtz-Gemeinschaft gegründet.

Die CellServe GmbH ist ein junges Berliner Biotechnologie-Unternehmen und wurde als Ausgründung der Charité - Universitätsmedizin Berlin und des Berlin-Brandenburger Centrums für Regenerative Therapien (BCRT) 2006 gegründet. Die CellServe GmbH konzentriert sich auf die effiziente Produktion und Vermarktung von Herzgewebe-spezifischen Zellen. Sie grenzt sich bewusst von der Verwendung universeller bzw. unspezialisierter Stammzellen ab und vermeidet Zellen aus Herz-untypischem Gewebe (Skelettmuskel, Knochenmark).

Der Innovationspreis Berlin Brandenburg wird in jedem Jahr für herausragende Innovationen vergeben, die in der Hauptstadtregion entwickelt wurden. Als Aushängeschild für Forschungs- und Unternehmergeist in den beiden Ländern blickt der Preis auf eine lange und seit 1992 gemeinsame Tradition zurück. Bisher wurden über 135 Preisträger ausgezeichnet.

*CardAP-Zellen: "herzabgeleitete, adherent wachsende, sich vermehrende Zellen" / aus dem Englischen "Cardiac-derived Adherent Proliferating cells"

Kontakt:
Dr. Marion Haag
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT)
Tel. +49 (0)30 450 539 437
Email: marion-renate.haag@charite.de

Prof. Dr. Michael Sittinger
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT)
Tel. +49 (0)30-450 513 198
Email: michael.sittinger@charite.de 








<- Back to: News & Events