UniStem Day 2016 – erster Stammzellforschungs-Tag in Deutschland


Pressemitteilung des German Stem Cell Network GSCN

Am 11. März 2016 steht in Berlin ein ungewöhnliches Thema auf dem Stundenplan Biologie begeisterter Schülerinnen und Schüler: Stammzellen. Über 300 Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler von 14 Berliner Schulen werden den bundesweit ersten UniStem Day am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) in Buch besuchen. Der neue Aktionstag über aktuelle  Stammzellforschung, organisiert vom Deutschen Stammzellnetzwerk, möchte Neugierde fördern, Fragen vertiefen und Fakten vermitteln. In Deutschland
werden über 1000 Jugendliche in acht Städten an Vorträgen, Laborführungen, Spielen, Diskussionsrunden und Expertentreffen rund um Stammzellthemen teilnehmen.

In Berlin gibt es ein dichtes Programm zu verschiedenen Aspekten der Stammzellforschung. Neben Grundlagenforschung kommt angewandte Forschung in der Medizin – der Einsatz von Zelltherapien bei Herzinfarkten mit Prof. Dr. Christof Stamm vom Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Medizin BCRT – in Vorträgen zur Sprache. Die ethischen Aspekte der Stammzellforschung, von Stammzelltourismus über globale Verteilungsgerechtigkeit und der Frage nach ungeprüften Therapien, diskutieren die Jugendlichen in kleineren Gruppen, während sich andere zu Führungen in Biotech-Firmen auf dem Campus des MDC aufmachen. Einblick in das berufliche Leben der Forschenden gewähren mehrere „Local Scientists“, die sich den direkten Fragen der Schülerinnen und Schüler nach Arbeit, Studium und Lebensweise stellen.

mehr (Pressemitteilung des German Stem Cell Network GSCN)








<- Back to: News & Events