BCRT Workshop zum Thema ‚Kollaborative Technologie-Entwicklung’


Berlin, den 07. Februar 2011

Die Geschäftsentwicklung des Berlin-Brandenburg Centrums für Regenerative Therapien (BCRT) hatte am 03.-04. Februar im Berliner Hotel de Rome zu einem Workshop zum Thema ‚Kollaborative und kapital-effiziente Technologie-Entwicklung’ eingeladen. Vor dem Hintergrund dramatisch steigender Entwicklungskosten im Pharmabereich und leerer Kassen diskutierten dreißig hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft neue Modelle zur gemeinsamen Nutzung von Ressourcen, ‚Open Innovation’ und  zur Finanzierung innovativer Therapie-Entwicklungen.
Als Vertreter des deutschen Wirtschafts- und des Forschungsministerium tauschten sich Hans Wirth und Engelbert Beyer mit dem Präsidenten des Kalifornischen Instituts für Regenerative Medizin (CIRM, San Francisco), Alan Trounson, dem ehemaligen Gesundheitsminister Spaniens, Bernat Soria Escoms, dem Leiter Biotechnologie der Europäischen Kommission, Arnd Höveler, und dem Direktor für innovative Programme des ‚Technology Strategy Board’ des Regierung Grossbritanniens, David Bott, aus.
‚Unser Ziel war es, Entscheidungsträger aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft an einen Tisch zu bringen, um mit ihnen neue Konzepte für die Zukunft zu besprechen’, sagt Frank-Roman Lauter, Leiter der Geschäftsentwicklung des BCRT und Organisator der Veranstaltung. Nur durch eine internationale Zusammenarbeit bei Entwicklungsprojekten, effizienten Ressourceneinsatz und innovativen Finanzierungskonzepten wird es uns möglich sein, den steigenden Kosten bei der Medikamentenentwicklung Herr zu werden’ meint Hans-Dieter Volk, Direktor des BCRT.
Im kleinen Kreis konnten die Leiter von medizinischen Translationszentren aus Europa, den USA und Kanada, sowohl mit hochrangigen Wirtschaftsvertreter aus der pharmazeutischen Industrie, als auch mit exponierten Vertretern aus der Wissenschafts-landschaft, wie z.B. mit Karl Einhäupl, Leiter der Berliner Charité, Lita Nelsen seit 25 Jahren Leiterin der Technologie-Lizensierung des Massachusetts Institute of Technology (MIT, Boston), Jörg Rocholl Professor für Finanzierung an der European School of Management & Technology (ESMT, Berlin) oder mit dem Vize-Generalsekretär des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft, Volker Meyer-Guckel, diskutieren.
Die Ergebnisse dieses Workshops sollen in einer Publikation der breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der Workshop wurde möglich durch die finanzielle Unterstützung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, der Stiftung Charité, Johnson & Johnson, der Helmholtz Gemeinschaft, der kanadischen Regierung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Kontakt:                                                                   

Dipl. Ing. Aline Pehla
Büro von Dr. Frank-Roman Lauter
Sprecher der Deutsch-Kalifornischen RegMed Initiative &
Leiter Geschäftsentwicklung des BCRT
Augustenburger Platz 1
D- 13353 Berlin
Phone: +49-30-450-539-422
Email: aline.pehla@charite.de
www.b-crt.de








<- Back to: News & Events